Bachmann Film
News

Gesamtes Filmteam für Filmaufnahmen in der Pflückanlage


Die Hallertau (Holledau oder Hollerdau) ist das in Bayern gelegene Hopfenanbaugebiet, das von Ingolstadt, Kelheim, Landshut, Moosburg, Freising und Schrobenhausen begrenzt wird. Es ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Hier wird der Großteil des deutschen Hopfens erzeugt, der Anteil am Weltmarkt liegt bei etwa 30% (2005). Um die Dolden von den Reben abzutrennen kamen in früheren Zeiten bis zu 200.000 „Hopfenzupfer“ in die Hallertau. Als in der Zeit des Wirtschaftswachstums die Arbeitskräfte rar wurden, führte man ab den 1950er Jahren mechanische Pflückmaschinen ein. Die erste Maschine wurde 1955 noch aus aus England importiert, danach baute die Firma Wolf in Geisenfeld Pflückmaschinen. Lupulin heißt der gelbe Blütenstaub der Hopfendolden, er stellte unsere Filmausrüstung vor besondere Anforderungen, denn das Blütenmehl ist fettig und schmierig und setzt sich gerne in alle Ritzen. Für die Dreharbeiten der riesigen Hopfenpflückmaschine kletterten wir in den Bauch der Anlage.

<< zur News-Übersicht

Moderne Hopfenpflückmaschinen sind so groß wie Garagenhallen